Stoßwellentherapie (ESW)

Mit Hilfe der Stoßwelle können krankhafte Veränderungen an Sehnen, Bändern, Gelenkkapseln, der Muskulatur und dem Knochengewebe schonend therapiert werden. Der Einsatz erfolgt u.a. bei der Behandlung der Kalkschulter, des Tennis- oder Golfellenbogens, des Fersensporns, der plantaren Fasziitis, der Falschgelenkbildung (Pseudarthrose) oder der verzögerten Knochenbruchheilung.
Oftmals gehen diese Veränderungen mit schmerzhaften, entzündungsbedingten Kalkablagerungen einher. Die Stoßwellentherapie regt die Durchblutung sowie den Stoffwechsel an und führt zu einer vermehrten Ausschüttung körpereigener Substanzen, was insgesamt die Selbstheilungsfähigkeit des Organismus positiv beeinflußt und deutlich beschleunigt.
Die Stoßwellentherapie stellt häufig eine Alternative zur Operation dar.
Wir bieten die Behandlung mit der fokussierten Stoßwelle in unserer Praxis an.
Die Kosten der Behandlung werden derzeit von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet (IGEL). Für bestimmte Indikationen gibt es die Möglichkeit der Kostenübernahme durch private Kostenträger.