Arthrosebehandlung

Grafik: Arthrosebehandlung Der Begriff Arthrose bezeichnet einen Gelenkverschleiß, der das altersübliche Maß übersteigt. Vorrangig sind die Knorpelbeläge der Gelenke von diesem Verschleiß betroffen.
Als Risikofaktoren für die Entstehung einer Arthrose sind neben allgemeinen Alterungsprozessen mechanische Überbelastungen, Mikro-Verletzungen, Instabilität der betroffenen Gelenke durch fehlende muskuläre Sicherung sowie genetische Faktoren bekannt.
Neben der resultierenden Bewegungseinschränkung im betroffenen Gelenk sind Schwellung und Schmerz als Leitsymptom der Arthrose zu betrachten.
Die Optionen zur Behandlung des Arthrose-Schmerzes finden Sie unter dem Kapitel Schmerztherapie.
Parallel hierzu können in unserer Praxis die klassischen schonenden Therapieverfahren wie Krankengymnastik, Physiotherapie und balneophysikalische Maßnahmen verordnet werden.
Des Weiteren bieten wir ein breites Spektrum von Infiltrationstherapien mit verschiedenen Wirkstoffen an. Diese werden jeweils individuell dem Grad der Arthroseentwicklung angepasst. Hierbei variieren die Dosis des Medikamentenwirkstoffes sowie die Häufigkeit der Anwendung.
Es bestehen Therapieangebote aus dem Bereich der individuellen Gesundheitsleistungen (IGEL).